Hotelbewertung Estrel Hotel ohne Transfer Hotelbewertung Estrel Hotel ohne Transfer - 4 Sterne

Hotelbewertung von Karin29, Reisezeitraum September 2005 Alle Hotelbewertungen zum Hotel zeigen
Reiseziel: Deutschland >  Berlin >  Berlin Diese Bewertung wurde 1256 Mal angeschaut
 
Nächstes Bild 1 von 7 FTI
  • Zusammenfassung

  • Alter zur Reisezeit: 26-30 Jahre
  • Reisezeitraum: September 2005
  • Weiterzuempfehlen: nur bedingt
  • Preis/Leistung

    2,0
  • Gesamtnote

    1,7

Details der Hotelkritik

Allg. Hotelbereich
1,0
Lage & Umgebung
3,0
Service
2,0
Sport, Unterh., Pool
2,0
Gastronomie
1,0
Zimmer
1,0

Anspruchsvolles Hotel, jedoch schlechte Lage

Beschreibung von Karin29 zur Hotelbewertung Estrel Hotel ohne Transfer
Das Estrel Hotel ist nicht nur ein Hotel, sondern zugleich auch ein Kongress- und Vergnügungszentrum. Schon von weitem sieht man die pyramiden-ähnliche Form aus Stahl und Glas. Mit über 1000 Zimmern ist es das größte Hotel Deutschlands.
Auch wenn man es von außen vielleicht nicht erwartet: Kaum betritt man die Empfangshalle, sieht man sich schlichter Eleganz gegenüber. Da die Halle wie ein Atrium aufgebaut ist, lässt die gläserne Decke viel Licht hinein. Überall sind Pflanzen und Sitzgelegenheiten in ansprechenden Farbtönen. Verschiedene Restaurants laden zu einem Besuch ein.

Unser Zimmer lag im 11.Stock, im so genannten "Designer-Flügel". Die Zimmer waren groß, die Betten hätten etwas größer sein können. Obwohl der Flughafen in der Nähe ist, hört man dank der schallisolierten Fenster (die man leider nicht öffnen kann) keinen Lärm von draußen. Ausgestattet war es mit einer gemütlichen Sitzecke, einem großen Schreibtisch, Fernseher und einem geschmackvoll hergerichteten Obstkorb. Das Badezimmer hätte etwas größer sein können, beinhaltete jedoch einen Föhn und weitere Aufmerksamkeiten in Form von Shampoo etc.

Beim Frühstück bekam man vom Personal einen Platz innerhalb der drei Frühstücksbereiche zugewiesen. Beim Buffet gab es jede Menge Auswahl: Mehrere Sorten von Brot, Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade. Außerdem Speck, Würstchen, Eier, Müsli, Yoghurt etc. Hinzu kamen verschiedene Säfte, Tee, Milch und Kaffee. Das Frühstück dauerte bis 11 Uhr. Bis zum Schluss wurden alle Speisen regelmäßig nachgefüllt.
Zum Abend hin besteht die Möglichkeit in einem der zahlreichen Restaurants zu essen. Es gab einen Asiaten, die Estrel-Stuben, einen Italiener, eine Patisserie etc.

Das Hotel verfügte über ein eigenes Parkhaus. Pro Tag sind 13 Euro zu zahlen, was ich für völlig überteuert halte. Da das Hotel ziemlich außerhalb der Stadt in einem Industrie-Gebiet liegt, muss man die S-Bahn nehmen, um in die Stadt zu gelangen. Die Fahrt dauert etwa eine halbe Stunde. In der Nähe des Hotels selbst gibt es keine sonderlich einladenden Geschäfte oder Restaurants. Dafür kann man im Hotel an einem kleinen Kiosk ein paar Kleinigkeiten kaufen.
Immer wieder gibt es aufwendige Abend-Shows, die auf jeden Fall sehenswert sind.

Fazit: Wer eine Stadtbesichtigung plant, sollte sich ein zentraleres Hotel suchen. Wer allerdings geschäftlich bedingt einige Zeit in dem Hotel verbringt, ist sehr gut aufgehoben.
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 18.11.2018 - 19:28 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 18.11.18, späteste Rückreise 18.11.18
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.