Hotelbewertung Mercure Hurghada Hotelbewertung Mercure Hurghada - 4 Sterne

Hotelbewertung von Das_Sams, Reisezeitraum Mai 2005 Alle Hotelbewertungen zum Hotel zeigen
Reiseziel: Ägypten >  Rotes Meer >  Hurghada Diese Bewertung wurde 1338 Mal angeschaut
 
Nächstes Bild 1 von 6 WHO
  • Zusammenfassung

  • Alter zur Reisezeit: 26-30 Jahre
  • Reisezeitraum: Mai 2005
  • Weiterzuempfehlen: voll und ganz
  • Preis/Leistung

    2,0
  • Gesamtnote

    1,4

Details der Hotelkritik

Allg. Hotelbereich
1,0
Lage & Umgebung
2,0
Service
2,0
Sport, Unterh., Pool
1,0
Gastronomie
1,0
Zimmer
1,0

Luxus in Ägypten - Hotel Sofitel Hurghada

Beschreibung von Das_Sams zur Hotelbewertung Mercure Hurghada
Anfahrt:
Am Flughafen wurde ich von einem Shuttle-Bus abgeholt, der mich nach etwa einer Viertelstunde etwas turbulenter Fahrt beim Hotel absetzte.

Ankunft:
Das sich hinter einer Palmen-Allee versteckende Hotel wurde mit 4,5 Sternen bewertet, weshalb ich mir doch einen gewissen Luxus erhoffte. Dazu hatte ich jedoch nicht unbedingt die Männer mit Maschinengewehren gezählt, die den Eingang bewachten. (Wie mir jedoch auf Nachfrage später mitgeteilt wurde, sind diese Maßnahmen zum Schutz der Touristen in ganz Ägypten üblich.) Auf jeden Fall war der Begrüßungscocktail mit dem ich und die anderen Reisenden empfangen wurden, schon mal ein guter Anfang. Auch die marmorne Empfangshalle war ein prächtiger Anblick. Die Rezeption war im Übrigen sehr unterschiedlich besetzt, wie ich in den nächsten Tagen noch feststellen sollte. Mal verlief die Kommunikation auf Deutsch ohne größere Probleme, mal musste ich notgedrungen ins Englische wechseln.

Zimmer:
Ich wurde zu einem der überall auf dem Hotelgelände verteilten, weiß-grün gestrichenen Häuser geführt. Dort drin befand sich neben vielen weiteren auch „mein“ Zimmer. Es war klimatisiert und auch ansonsten sehr annehmbar. Bereits nach einem Blick in das marmorne Bad, das zudem noch mit einem großen Spiegel ausgestattet war, fühlte ich so richtig wohl.

Anlage:
Die Außenanlage war sorgsam hergerichtet und beeindruckte durch ihr dichtes Grün.
Der Pool hatte riesige Ausmaße und praktischerweise waren die Liegen und Sonnenschirme bereits im Preis mit inbegriffen.
Wenn man ein „größeres Planschbecken“ will, muss man nur zum nahegelegenen Roten Meer laufen. Die Cocktails der Strandbar sind sehr zu empfehlen.
Desweiteren gab es zahlreiche Einkaufsläden, Geldautomaten und sogar einen Friseur-Salon.

Essen:
Die Auswahl war einfach gigantisch. Allein morgens gab es neben Brot, Marmelade, Wurst, Käse, Müsli etc. auch Unmengen an süßen Kuchen und Gebäck. Ich konnte nicht widerstehen… Der einzige Minuspunkt war der etwas künstlich schmeckende O-Saft, aber es gab ja auch noch Tee, Kaffee und Kakao.
Das Abendessen war fast noch besser, denn jeder Abend stand unter einem bestimmten Motto. Ich möchte nicht wissen, was ich während diesem Urlaub an Kilos zugenommen hab…

Sport-Angebot:
Die meisten Sachen waren kostenlos: Minigolf, Reiten, Schnorcheln, Bogenschießen, (Tisch)Tennis, Wasser-Gymnastik etc.
Vom Minigolf würde ich eher abraten, denn die Anlage war in denkbar schlechtem Zustand.
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 21.11.2017 - 08:52 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 21.11.17, späteste Rückreise 21.11.17
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.