Tauchen in Ägypten

Reisebericht von Tauchfan72, Reisezeitraum August 2005 Durchschnittliche Bewertung report_rating
Verfasst zur Region: Ägypten  > Sinai  > Sharm el Sheikh Dieser Reisebericht wurde 4121 Mal angeschaut
 
Baden im Meer, Schnorcheln und das Entdecken sowie Beobachten der Unterwasserwelt faszinierte uns schon eh und je. Deshalb erwarben wir in unserer Heimat einen Tauschein, um im nächsten Urlaub im Meer tauchen zu können. Das Tauchcenter empfahl uns eine kleine Tauchbasis in Ägypten, rund 100 km nordöstlich von dem großen und bekannten Touristenort Sharm el Sheikh.
Der Flug ging von Frankfurt direkt nach Sharm. Wir wurden zusammen mit einem anderen Paar abgeholt und in den kleinen Ort Dahab gebracht. Die Fahrt dauerte lange und führte durch eine trockene und sandige Landschaft.
Endlich kamen wir in dem Ort an und bezogen in einem komfortablen Hotel unser Zimmer. Hier in Dahab gibt es noch keine Hotelburgen, es ist einer ruhiger Ort, in dem die Einheimischen nicht aufdringlich und die Touristen entspannt sind. Nach dem Auspacken wollten wir noch ein bisschen die Umgebung kennen lernen, spazierten an der Uferpromenade entlang und aßen in einem Restaurant direkt am Strand zu Abend. Die Uferpromenade zeichnet sich sehr durch ihre Ursprünglichkeit aus.
Am nächsten Morgen gingen wir gleich nach dem Frühstück zur Tauchbasis. Wir waren sehr gespannt auf die Unterwasserwelt! Nachdem wir die Formalitäten erledigt und unsere Ausrüstung bekommen hatten, ging es nach einer Einweisung endlich los. Wir wurden mit einem Pickup an ein Riff am nördlichen Ende der Strandpromenade gebracht. Dort fand auch der Checktauchgang statt, der reibungslos verlief.
Am Nachmittag stiegen wir dann wieder in das angenehm warme Wasser und sahen zum ersten Mal direkt vor unserer Nase eine fantastische und bunte Unterwasserwelt: Fische in allen Farben, Riffe, Korallen und eine große Schildkröte!
An den darauffolgenden Tagen trafen wir uns morgens nach dem Frühstück immer am Lighthouse, um dann an verschiedene Plätze zum Tauchen zu fahren. Wir tauchten bei den Islands, in einem sehr tiefen und nur vier bis sechs Meter breiten Canyon, an einem Korallenhang, an Riffen entlang und über riesengroße Muscheln hinweg.
Abends aßen wir meistens in guten und eher teureren Restaurants, wir gönnten uns leckere Spezialitäten, schließlich hatten wir Urlaub.
An einem Abend nahmen wir sogar an einem Nachttauchgang teil. Mit Taschenlampen ausgerüstet machten wir uns an den Abstieg ins Wasser. Dieser Tauchgang war für uns der Höhepunkt unserer Tauchreise, denn im Dunkeln ist die Unterwasserwelt noch faszinierender als am Tag!
Am letzen Tag unserer Reise ruhten wir uns aus, faulenzten am Strand und nahmen an einer Kameltour teil, die ins Innere des Landes führte. In der gebirgigen Landschaft wurde ein Lager aufgestellt, gegrillt und eine echt leckere Mahlzeit vorbereitet, die wir bei Kerzenschein einnahmen. Mit dem Jeep fuhren wir am späten Abend in das Hotel zurück.
Die Tauchschule war sehr gut und professionell organisiert. Die Tauchgänge waren alle faszinierend und boten immer etwas neues. Es war einfach fantastisch und wir werden sicher wieder hierher kommen!
 

Bewertungen und Kommentare

Batida Batida
18.09.2007
Nachttauchen, das klingt gut... report_rating
 
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 25.09.2017 - 04:32 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 25.09.17, späteste Rückreise 25.09.17
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.