China – Das Reich der Mitte

Reisebericht von Arne, Reisezeitraum März 2003 Durchschnittliche Bewertung report_rating
Verfasst zur Region: China Dieser Reisebericht wurde 1934 Mal angeschaut
 
Meine Freundin und ich interessierten uns schon lange für das Reich der Mitte und bei jedem Besuch im Chinarestaurant überlegten wir, nach China zu reisen. Bis wir den Mut und das Geld zusammen hatten, dauerte es zwar noch eine Weile, aber dann war es soweit: nach einem sehr langen Flug kamen wir in Peking an.
Zum Glück hatten wir die Reise sorgfältig geplant, denn wir sprechen natürlich kein Chinesisch. Und in China ist wirklich alles anders, selbst Essen gehen kann sich als Problem herausstellen. Deshalb aßen wir am ersten Abend in unserem Hotel, das eine englische Speisekarte hatte. Da wir uns erst noch an das schwülheiße Klima gewöhnen mussten und noch erschöpft von der Zeitumstellung waren, gingen wir früh schlafen. Am nächsten Tag erkundeten wir nach einem sehr chinesischen Frühstück Peking. Am T´ianaman Square befindet sich die verbotene Stadt, die wir besichtigten. Am Abend gingen wir sehr lecker Essen: Fisch süß-sauer und ganz viel Reis. Dazu gab es chinesisches Bier, das zwar nicht ganz so stark ist wie in Deutschland, aber sehr bekömmlich :-)
Am nächsten Tag fuhren wir in die Provinz Shandong an der Ostküste, um das Städtchen Pingdu zu besichtigen. Wir erkundeten mit den berühmten, überdachten Dreirädern die Stadt, denn dies ist die günstigste und einfachste Art, sich fortzubewegen. Außerdem sieht man so einiges von seiner Umgebung. Hier stehen Haus an Haus mit riesigen Reklameschildern, die für uns natürlich nicht entzifferbar sind. Es wimmelt nur so an Menschen: sie sind zu Fuß unterwegs oder auf Dreirädern, Fahrrädern oder in uralten und stinkenden Autos. Wir besuchten die Oper von Pingdu und gingen am Abend wieder lecker essen, bevor wir in unserem Hotel übernachteten. Am nächsten Morgen standen wir früh auf und unsere Reise ging nach dem Frühstück auf´s Land, da wir sehen wollten, wie der Großteil der Bevölkerung lebt. Das war uns sehr wichtig, denn das Leben in großen Städten an der Küste ist nicht das „normale“ Leben der Chinesen, obwohl es natürlich auch sehr viele und große Städte gibt! Also fuhren wir nach Landi, ein kleines Dorf. Hier leben die Menschen unter einfachsten Bedingungen und betreiben Landwirtschaft sowie Viehzucht. Die Armut der Menschen war offensichtlich und von einer Infrastruktur im herkömmlichen Sinne war nichts zu sehen. Aber irgendwie schienen die Menschen glücklich zu sein mit ihrem Leben.
Von diesem Dörfchen reisten wir wieder an die Ostküste. Die drückende Hitze auf dem Land würden wir nicht lange aushalten! Dagegen lässt der Wind am Meer das Klima leichter ertragen. Also fuhren wir nach Quingdao, eine Stadt an der Ostküste. Quingdao ist ein Seebadeort und besitzt einen Fischereihafen. Alle Chinesen, die es sich leisten können, machen hier Urlaub! Hier sind wir nicht die einzigen weißen Touristen und viele Chinesen wollten entweder uns fotografieren oder mit uns zusammen fotografiert werden :-) Wir besichtigen sowohl Tempel als auch Pagoden und genossen auch stille, idyllische und exotisch angehauchte Plätzchen. An einem Tag fuhren wir aus Quingdao hinaus und kamen in eine wunderschöne Küstenlandschaft mit Felsen, Schluchten und Wasserfällen. Auch hier besichtigten wir den ein oder anderen Tempel. Von dieser Stadt an der Ostküste ging es schon wieder zurück nach Peking, dort besuchten wir noch den Himmelsaltar und den Himmelstempel. Diese uralte Anlage entstand um 1420 und ist die größte und bedeutendste unter den kaiserlichen Altären.
Am Ende unserer wunderschönen und beeindruckenden Reise besichtigten wir noch die Große Mauer, dies ist natürlich schon ein absolutes Muss, wenn man nach China reist. Rund 70 Kilometer nördlich von Peking befindet sich ein restaurierter Abschnitt der Großen Mauer und wir steigen in der Hitze die Stufen hinauf. Aber es lohnt sich! Die Große Mauer steht absolut beeindruckend und mächtig in der hügeligen Landschaft und man hat von dort oben eine gigantische Aussicht. Dies war ein sehr gelungener Abschluss unserer Reise!
Nicht nur das Land, auch seine freundlichen Einwohner und die andersartige Kultur haben uns sehr beeindruckt. Dies war kein normaler Urlaub undr wir werden unsere Reise immer in tiefer Erinnerung behalten!
 

Bewertungen und Kommentare

Reisespezialist_Wang Reisespezialist_Wang
17.08.2011
Hallo Arne, hast du schon etwas von Guangxi im Süden Chinas gehört? Für die nächste Reise ein guter Tipp von mir!;-) http://blog.chinatours.de/2011/08/12/auf-erkundungstour-durch-guangxi/ report_rating
 
Barbarossa Barbarossa
04.09.2007
Ein buntes Bild von China. report_rating
 
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 18.08.2018 - 04:39 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 18.08.18, späteste Rückreise 18.08.18
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.