2 Wochen Camping in Südfrankreich

Reisebericht von Didi_Bee, Reisezeitraum August 2003 nicht bewertet report_rating
Verfasst zur Region: Frankreich  > Mittelmeerküste Dieser Reisebericht wurde 3671 Mal angeschaut
 
Mit einem VW Bus ging es zu fünft Richtung Côte d'azur. Die Fahrt zog sich unendlich, da der Bus (Baujahr 1976) nicht zu heiß laufen durfte und wir deshalb immer wieder Stopps machten.

Wir fuhren ausschließlich Landstraßen, da der Bus sowieso nicht schneller als 90 fuhr. Trotzdem machte es einfach Spaß. Als wir nach gefühlten Tagen in Marsaille ankamen, war es dort heiß. Wir fuhren weiter nach St.Tropez und hier in das Dorf Ramatuelle, von dem unweit der Campingplatz „Les Tournels“ ist. Dort quartierten wir uns ein. Die sanitären Anlagen waren weitgehend sauber, trotzdem herrschte natürlich ein anderer Standard. An die Stehklos gewöhnt man sich wohl nie.[bild 1 links]

Vom Campingplatz 5 Minuten mit dem Bus gab es den „Kap Camara“ (beim Namen bin ich mir nciht sicher...)Hierher verirren sich nur selten Touristen und nach einem nicht ungefährlichen Absieg and er Felsküste fanden wir eine Bucht in der man von einem Felsen in das Mittelmeer springen konnte. Tolle Sache. Dort verbrachten wir viele Tage. Unser Felsen!Unser Felsen!
Ein Ausflug ins abendliche Ramatuelle, in dem gerade ein Fest war, eine Besichtigung des Hafens von Saint Tropez mit seinen unglaublichen Yachten (und noch unglaublicheren Preisen in den Restaurants) sorgten für Kurzweil.[bild 2 rechts]

Bis nach Nizza ist es nur ein Steinwurf, obwohl die Autobahnen am Mittelmeer immer überfüllt sind, und durchaus sehenswert. Weiter nach Monaco, in dem wir unseren schäbigen Bus direkt vor das Casino stellten konnten und dieser dann sogar von einem Bediensteten geparkt wurde (Es war recht schwierig zu erklären, dass manche VW-Busse einen Schlag mit dem Hammer auf den Magnetschalter des Anlassers brauchten, damit man sie anlassen konnte). Das Casino fand ich eher unspektakulär. Monaco an sich ist interessant: Hier ist alles dermaßen verbaut, dass man sich als Besitzer eines Rasens, wie ein Millionär vorkommen muss.

Auf dem Rückweg holten wir in einem Supermarkt Frühstück für den nächsten morgen in Cannes. Das ist nicht schlecht: In einem Tag 3 Städte der Promis besucht. Uns war das nicht so wichtig, denn auch landschaftlich fanden wir es toll.

Wir ließen uns lieber auf unserem Felsen in der Sonne braten. schön wars!
 

Fotos zum Reisebericht 2 Wochen Camping in Südfrankreich

Unser Felsen! - 2 Wochen Camping in Südfrankreich Frankreich Stagesprung ohne Gitarre und ohne Stage... wir waren rächtig gelaunt ;-) - 2 Wochen Camping in Südfrankreich Frankreich

Um eine Bewertung abzugeben, müssen Sie angemeldet sein

Melden Sie sich einfach über den Link "Login" ganz rechts oben an. Noch kein Community Mitglied? Dann einfach und kostenlos registrieren und alle Vorteile von Urlaubswerk nutzen.
Login Registrieren
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 17.01.2018 - 12:11 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 17.01.18, späteste Rückreise 17.01.18
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.