Sightseeing in London

Reisebericht von Batida, Reisezeitraum September 2006 Durchschnittliche Bewertung report_rating
Verfasst zur Region: Groß-Britannien  > Großbritannien  > London Dieser Reisebericht wurde 2986 Mal angeschaut
 
Nachdem wir die letzten Jahre meistens doch weit in die Ferne geschweift waren, beschlossen wir dieses Jahr mal wieder nach London zu fliegen. Jasmin und ich waren beide schon in London gewesen, aber eben noch nie gemeinsam.
Wir hatten uns einiges an Geld angespart, wohl wissend, wie teuer London ist. Doch dieses Mal wollten wir wirklich alle Sehenswürdigkeiten abklappern. Und auch noch einkaufen gehen.
Das kam dabei raus:
Tower of London:
Mit dem roten Doppeldecker-Bus gelangen wir vor die mächtigen steinernen Mauern der einstigen Festungsanlage. Sie hat schon eine lange Geschichte hinter sich, war schon Gefängnis, Königspalast und Schatzkammer. Vor dem Eingang erwartete uns die übliche lange Schlange und schließlich, als wir dran waren, der üblich hohe Preis.
Im Beauchamp Turm entdeckten wir die Einritzungen der ehemaligen Gefangen, darunter auch so berühmte Persönlichkeiten wie Oliver Cromwell. Die königliche Waffenkammer war ebenso beeindruckend, wie die königliche Schatzkammer. Hier lagern heute noch die Kronjuwelen.
Schließlich schlenderten wir entlang der Themse zur Tower Bridge, DEM typischen Fotomotiv Londons. Die Londoner verstehen es Geld zu machen, denn wenn man die Aussichtsgänge oberhalb der eigentlichen Brücke betreten möchte (und das möchten wir!) muss man wiederum zahlen. Die Aussicht ist es wert, außerdem gibt es einen Film, der die Entstehung der Brücke dokumentiert.
Westminster Abbey:
Gegenüber vom House of Parliament ragen die weißen Türme der Abtei empor. Hier wurden Herrscher gekürt und auch zu Grabe getragen. Die Kirche ist in erster Linie eine Gedenkstätte, für die englischen Soldaten, die im ersten Weltkrieg vielen und für viele andere. Wir sehen uns nicht alle an, denn das sind sicher einige Tausende.
Big Ben:
Gerade als wir vor dem Gebäude ankommen, schlägt die Glocke des Londoner Wahrzeichens zur vollen Stunde. Bei dieser Gelegenheit stelle ich fest, dass meine Uhr nachgeht und da de Big Ben ja anscheinend auf die Sekunde genau geht, stelle ich sie doch gleich mal nach ihm. 13,8 Tonnen ist die Glocke schwer, behauptet unser Reiseführer. Nicht schlecht, das passt zu dem Lärm, den sie macht.
St. Paul's Cathedral:
Die riesige Kuppel sieht man schon von Weitem. Sie ist ein schöner Kontrast zu den vielen spitzen Türmen, die man sonst in den Londoner Himmel ragen sieht. Im Inneren erwartet uns eine beeindruckende Architektur, die sehr majestätisch wirkt. Man käme sich in den hohen, mit zahllosen Säulen geschmückten Hallen richtig verloren vor – wenn da nicht so viele andere Touristen wären. Der ganze Boden ist von einem schwarz weißen Schachbrett-Muster bedeckt, das oben von der Galerie aus noch viel faszinierender aussieht. Auch der Blick nach außen lohnt sich, wenn sich klein die Straßen und Dächer von London unter einem erstrecken.
Madame Taussauds:
Wieder ziemlich teuer, aber definitiv toll. Keine Ahnung, wie viel Zeit wir hier verbracht haben. Wir machten uns an den wehrlosen Nicolas Cage ran, der nur dastehen und gucken konnte. Wir betasteten Jennifer Lopez' Hintern und befanden ihn für akzeptabel. Wir quetschten uns zu Madonna aufs Sofa. Wir nahmen Marilyn Monroe in den Arm und widerstanden der Versuchung, unter den Rock zu schauen. Wir hielten eine Rede gegen George W. Bush, während er wortlos neben dem Rednerpult stand. Usw. usw....
Buckingham Palace:
Über dem Palast wehte die königliche Flagge, also war die Queen wohl gerade im Lande. Auf dem Balkon ließ sie sich jedoch nicht blicken. Nun, das konnte uns egal sein. Wir beobachteten lieber in aller Ruhe die Wachablösung. Nett, wie die rotberockten Kerle da im Gleichschritt entlangstapften. Schön waren auch die hohen Eisentore mit den goldenen Verzierungen in Form von Lorbeerkränzen.
 

Bewertungen und Kommentare

jetzt_reisen jetzt_reisen
12.09.2007
gut geschrieben! aber gibts die roten doppeldecker eigentlich noch? ich dachte, die wären alle abgeschafft. habe bei meinem aufenthalt jedenfalls keinen gesehen... report_rating
 
Bjarne Bjarne
15.08.2007
Netter Bericht. report_rating
 
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 22.11.2017 - 23:17 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 22.11.17, späteste Rückreise 22.11.17
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.