Italien Jugendreise

Reisebericht von Marylein, Reisezeitraum September 2013 nicht bewertet report_rating
Verfasst zur Region: Italien  > Italien Dieser Reisebericht wurde 923 Mal angeschaut
 
Bella Italia, genau diesen Urlaub haben meine Mädels und ich gesucht. Empfohlen wurde uns daraufhin der Jugendreiseveranstalter Freebird-Reisen.

"der Jugendreiseveranstalter"

Gesucht und gefunden im Internet haben Freebird-Reisen. Gemeinsam mit unseren Eltern haben wir uns im Reisebüro und im Internet über Jugendreiseveranstalter erkundigt und sind dabei auf Freebird-Reisen gestoßen. Diese wurde uns im Reisebüro auch empfohlen, sodass meine Eltern auf Spurensuche gegangen sind. Die Internetseite macht auf dem ersten Eindruck einen seriösen Eindruck. Wir haben uns einen kostenlosen Katalog bestellt und auch die Internetseite genauer durchgelesen. Hier steht zu vielen Punkten ganz genau geschrieben, wie der Betreuerschlßel aussieht, wie es bei Verpflegung im Zeltcamp oder im Hotel aussieht und auch wie die Unterkünfte sind. Uns war es eher egal gewesen, aber unsere Eltern haben großen Wert darauf gelegt. Sie haben auch direkt beim Veranstalter angerufen. Dort haben haben wir nochmal genauere Fragen gestellt zu den Abfahrtsorten, wie alt die Teamer sind usw. Die Dame im Telefonservice war recht freundlich und konnte uns die Fragen auch schnell beantworten. Die Betreuer sind immer ab 20 Jahre, Reiseleiter haben in der Regel schon einige Saisons Erfahrung und sind auch geschult. Alle diese Faktoren hat unsere Eltern endlich überzeugt, dass wir uns eine Jugendreisen aussuchen konnten und mal alleine ohne Eltern verreisen konnten.

"die Reise und Buchung"

Das Angebot des Veranstalters ist nicht so groß. Ich glaube es waren 10 Jugendreisen. Am meisten hat uns das Beach-Resort in Italien zugesagt. Wir wollten auch erst nach Spanien, aber dort haben sie nur ein Surfcamp. Im Beach-Resort wurden mehrere verschiedene Sachen angeboten von Strand, Sport und Partys. Somit war klar, dass wir das buchen werden.
Die Buchung ist nur im Internet möglich oder einigen Reisebüros. Wir haben im Internet gebucht auf der Seite http://www.jugendreise.cc/jugendreisen/italien.html , da es recht unkompliziert war. Hier konnte man direkt auf seinen Wunschtermin gehen und dann musste man ein Formular ausfüllen. Auch den Wunschabfahrtsort musste man angeben und dann war es das schon. Einige Tage später hatten wir Post im Briefkasten und die Reisebestätigung war da. Wir mussten eine Anzahlung von 10% machen und den restlichen Betrag 4 Wochen vor Reiseantritt. Die Reisebestätigung waren 4 lange Seiten auch mit Checkliste, was wir auf jedenfall mitnehmen müssen. Diese fanden wir ganz hilfreich, hätten uns jedoch gewünscht, hier nochmal eine Mail zu bekommen kurz vor Reisebeginn, weil wir unsere Bestätigung verloren hatten.

"der Reisebeginn"

Zwei Wochen vor Reiseantritt haben wir eine Mail mit Abfahrtsort und Uhrzeit erhalten. Unsere Wunschabfahrtsort konnte nicht eingehalten werden, da keine 7 Personen zu stande gekommen sind. Somit zählt bei Freebird-Reisen der nächstgelegene, sodass wir nach Düsseldorf mussten. Das ging zum Glück noch, weil es nur 25 Kilometer waren. Die Uhrzeit war ganz ok mit 18 Uhr Abfahrt und Ankunft am nächsten Tag um 9 Uhr (laut Mail)
Angekommen sind wir dann um 10:15 Uhr. Also ein wenig Verspätung.

"der Reisebus"

In Internet steht drin, dass es ein 4 Sternebus ist. Gut dazu kenne ich mich nicht so aus. Jedenfalls sind wir mit einem großen Reisebus mit 49 Teilnehmern gefahren. Der Bus war klimatisiert und wir konnten auch Filme gucken. Die Filme waren ganz ok. Und die Busfahrt auch. Auch der Bus war sehr sauber und vom Platz her war es ausreichend. Anstrengend war es nur, wenn andere ihre Leseleuchten anhatten, wir jedoch schlafen wollten. Zudem konnte ich mit meinen Mädels auch nicht zusammen sitzen, weil wir die letzten waren, die eingestiegen sind in Düsseldorf.
Die Busroute hat die Teamerin von Freebird geleitet. Die Busfahrer waren recht freundlich, bis auf die eine war etwas streng. Pausen haben wir nur wenige gemacht und auch nicht so lang. Aber wir durften die Toilette im Bus nehmen. Das war super, da ich es eher nicht so kenne.

"die Zelte und der Campingplatz"

Der Campingplatz war sehr schön gewesen. Ein riesen Pool und sehr sauber. Eisdiele, Restaurant, Internet, Fittnescenter und Shuttleservice waren vorhanden. Die Zelte von Freebird waren blaue Steilwandzelte mit kleinen Schränken, Bodenbelag und Strom drin. Auch Licht war vorhanden, aber das wir nicht so hell, dass man hätte es gebrauchen konnte. Wir waren zu viert im Zelt. Hatten also jede Menge Platz. Die Schränke waren super, aber zu klein, sodass wir es uns schon gut einteilen mussten. An sich waren die Zelte aber ganz gut und auch das Zeltcamp sah gut aus. Die Duschkabinen von Camp waren sauber und man konnte ohne Duschmarken rund um die Uhr warm duschen. Klopapier musste man auch nicht mitbringen. Aber das erwartet man von einem 4**** Campingplatz finde ich. Wichtig war uns auch der Internetzugang am Pool, der jedoch etwas langsam manchmal war.

"das Essen und die Teamer"

Gebucht haben wir Vollpension. Das beinhaltete 3 Mahlzeiten am Tag mit Getränke. Frühstück gab es immer von 9 Uhr bis 10:30 Uhr. Frühes aufstehen war somit angesagt. Das Frühstück wurde in Buffetform angeboten mit vielen Sachen. Von Cornflakes, Rüherei, helle Brötchen und dunkle Brötchen, Kakao und Milch, herzhaften Belag und auch süßen Belag. Tomate Mozarella gab es auch an 3 Tagen. Also Frühstück war gut. Zum Mittag gab es einen kleinen Snack mal mit Pudding, Obstsalate, überbackene Pizzabrötchen. Zum Abendbrot um 19 Uhr haben wir dann warmes essen bekommen. An einem Abend haben wir gegrillt und die anderen Abende gab es Spaghetti Bolognese, Hühnersuppe, Kartoffeln mit Schnitzel und als Beilage Salat. Getränke konnten wir uns an der Zapfanlage nehmen. Wasser mit Sprudel, Wasser ohne Sprudel und Eistee Pfirsich und Zitrone hatten wir. Ein Kühlschrank hatten wir auch, falls wir Getränke kalt lagern wollten. Der war fast immer so voll, dass es schwer war seine Flasche reinzumachen. Im großen und ganzen kann man sagen, dass das Essen gut geschmeckt hat.
Die Teamer waren 4 Mädchen und ein Junge. Die waren alle super drauf und haben für gute Stimmung gesorgt. Obwohl eine Teamerin nicht so super war muss man sagen. Aber alle waren immer für uns da und haben ein tolles Programm organisiert.

"das Freizeitprogramm"

Am ersten Tag wurde uns vorgetragen was wir alles machen können und was man uns empfehlen würde. Ich fand das Programm für die kurze Zeit ziemlich viel, aber lieber so als anders. Am besten war jedoch der Wasserpark, die Schaumparty, Rom und Cecina by Night in den Bars. Der Wii Abend hat uns jetzt nicht so gefallen. Aber die Schaumparty war der Hammer. Mit 400 Jugendlichen sind wir richtig abgegangen. Geile Musik, super viel Schaum und coole Stimmung. Das war ganz klar das Highlight auf dieser Reise. Auch Cecina by Night war super, aber etwas zu kurz.
Der Wasserpark war auch super. Leider waren die Lunchpakete nicht so ausreichend, sodass wir nach 4 Stunden schon wieder hunger hatten, Also mussten wir im Wasserpark essen kaufen, aber was extrem Teuer. Aber die Preise in Italien auch auf dem Campingplatz sind eh etwas unverschärmt teuer. Also in Italien vorsichtig sein.
Die Animation am Abend war immer super, die Musik hat sich etwas zu oft wiederholt aber sonst war es super. Leider hat das Schlafen am Strand nicht geklappt, weil die wohl Strafen eingeführt haben und dieses nicht riskiert werden sollte.

"Allgemeines und Wissenswertes"

Ich kann den Veranstalter empfehlen und auch das Beach-Resort. Der Reisepreis ist auch annehmbar für 10 Tage zahlt man 400 Euro für Vollpension mit 2 Tagesausflügen inklusive. Aber leider kosten die anderen Ausflüge wie Wasserpark, Rom, Freizeitpark etwas viel. Also Taschengeld sollte man nochmal 200 Euro mitnehmen und man hat alles mit drin.
Dann sollte man auch wissen, dass Freebird sehr auf Alkoholverbot achtet. Also Hochprozentiger ist tabu und ab 16 Jahren darf man mal ein Bier und Wein trinken. Also sollte man sich nicht erwischen lassen, sonst gibts die Gelbe Karte und beim 2. mal muss man auf eigene Kosten nach hause reisen. Also immer vorsichtig sein :)

"mein Fazit zur Reise"

Mein Fazit zur Reise und zum Veranstalter ist sehr positiv, weil ich jede Menge Spaß hatte, viele coole Sachen erlebt habe, neue Freunde kennen gelernt habe und ich diese Reise gerne nochmal machen würde.
 

Um eine Bewertung abzugeben, müssen Sie angemeldet sein

Melden Sie sich einfach über den Link "Login" ganz rechts oben an. Noch kein Community Mitglied? Dann einfach und kostenlos registrieren und alle Vorteile von Urlaubswerk nutzen.
Login Registrieren
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 24.11.2017 - 10:12 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 24.11.17, späteste Rückreise 24.11.17
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.