Eine Woche Rundreise durch Italien

Reisebericht von Gerd, Reisezeitraum August 2005 Durchschnittliche Bewertung report_rating
Verfasst zur Region: Italien  > Piemont  > Asti Dieser Reisebericht wurde 3748 Mal angeschaut
 
Meine Frau und ich lieben den italienischen Wein, was uns dazu bewog einfach mit dem Auto eine Woche Italien zu bereisen. Im Vorfeld gab es viele Telefonanrufe in Hotels, doch am Ende stand eine Route, die viel versprechend klang: Piemont – Lingurien - Toskana.

Nach einer stressigen Fahrt durch die Alpen erreichten wir Asti. Trotz Müdigkeit und schmerzenden Gliedern waren wir von der Landschaft Italiens beeindruckt. Die Pinienbäume, die weißen Häuser und die Wärme. Herrlich. Obwohl die Autobahnen überfüllt waren.

Wir übernachteten in einem ländlichen Hotel und machten uns am nächsten Tag früh auf die Socken: Wir sahen uns Alba an, und nachmittags die mittelalterliche Stadt La Morra. Diese gehört zu den berühmtesten Weinbaugemeinden. Auf Hinweis eines Einheimischen hin, besuchten wir das Weinmuseum, was sich allerdings als eher mittelprächtig erwies. Die Stadt selbst ist sehr sehenswert. Die schmalen Gassen und die Straßencafes sind einfach herrlich.

Am nächsten Tag war dann die Stadt Asti dran, in der wir uns die Stiftskirche anschauten und die Taufkapelle San Piedro. Ein äußerst leckerer Rotwein in einem Restaurant in der Altstadt rundete einen perfekten Tag ab.

Unsere Rundreise ging weiter Richtung Ligurien. Auf dem Weg kamen wir in der Bucht von Tigullio vorbei. Auch ein sehr schöner Fleckchen Erde. In Stadt Corvara hatten wir unser nächstes Hotel. Dies war ziemlich bescheiden, aber wir waren nicht anspruchsvoll. Von hier aus fuhren wir nach einem sehr guten Frühstück Richtung Cinque Terre. Darauf haben wir uns sehr gefreut. Wir stellten unser Auto ab und wanderten etwas durch diesen National Park. Das war bis jetzt wirklich der Höhepunkt. Diese Dörfer schmiegen sich, wie es scheint, seit Jahrhunderten an die Küste. Gut, dass hier keine Autos erlaubt sind.
Wir übernachteten in Monterosso und fuhren nach Siena. Dies war eine weitere Strecke, aber sie ging durch das Chianti-Weingebiet. Was will man mehr?

In Siena besuchten wir den Dom und genossen auch hier einen Wein in einem schönen Restaurant in der Nähe der Altstadt. Das Hotel war gut und sauber, das Personal sehr zuvorkommend und so traten wir nach einem recht späten aber ausgiebigen Frühstück die Heinreise an.

Alles in allem ein fast perfekter Urlaub. Meine Frau und ich sind richtige Italienfans geworden. Die netten Menschen, das milde Klima und der beste Wein… braucht man noch mehr Gründe, ein Land zu besuchen?
 

Bewertungen und Kommentare

Verena Verena
14.08.2007
report_rating
 
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 21.02.2018 - 22:00 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 21.02.18, späteste Rückreise 21.02.18
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.