Zelten an der Nordsee

Reisebericht von backfisch, Reisezeitraum August 2009 Durchschnittliche Bewertung report_rating
Verfasst zur Region: Niederlande  > Niederlande  > Domburg Dieser Reisebericht wurde 3286 Mal angeschaut
 
Eigentlich lange geplant und dann doch ganz spontan.

ich wollte einfach mal abschalten, also ging's mit dem Zug/Bus an die Nordsee. Erst per Bahn nach Middelburg/Holland und von dort mit dem Linienbus in ca. 30 Minuten nach Domburg, direkt an der Nordsee.

Dann der Schock:
"ALLES AUSGEBUCHT!!! Am besten Sie fahren wieder zurück bis...", so die Auskunft im wohl überforderten und daher etwas unfreundlichen TouristenInfoBüro

Ich hätte ja alles genommen, von der Hinterhofgarage bis zum Nobelhotel. Aber auch diverse Anfragen in verschiedenen Hotels kamen immer zu Ergebnis: Bis Ende nächstere Woche ist ganz sicher die ganze Halbinsel dicht. Und danach siehts auch schlecht aus.

Nun was machen ohne Auto. Mit Bus und Bahn umherfahren ist ja dann doch mühselig. Zumal ich auch einfach hier an der Nordsee bleiben wollte. Ich will Zelten an der Nordsee!

Also weitergelaufen zum großen Campingplatz roompot. Die vermieten auch Fernienhäuser, betreiben ein Schwimmbad mit einer lustigen Rutsche (bei der man nach ca. 5 Metern fahrt plötzlich ca. 3 Meter tief in ein Wasserbecken plumst), eine Bowlingbahn und ein Fitnessstudio.

Ach ja, und Stellplätze für Zelte und Dauercamper gibt es wahsinnig viele.

"Aber keine mehr frei!" war wieder die Antwort an der Rezeption.

"Aber ich brauche doch nur einen ganz kleinen Platz!"

"Was soll ich machen, wenn alles voll ist?"

"Darf man hier am Strand Campen?"

"Nein, Nein auf keine Fall!! Moment, ich sehe gerade, dass da doch noch ein paar Plätze frei sind"

"Hurra, ich bin gerettet" dachte ich. Doch dann stellte sich heraus, dass sich die Dame im Jahr vertan hatte. Tatsächlich war sogar für August im Folgejahr schon fast alles ausgebucht. Ich war der Verzweiflung nahe. Sollte dass mein Nordsee Urlaub gewesen sein? Und die Verzweiflung sah man mir wohl an, denn die nette Dame bemühte sich sichtlich noch was zu finden.
Sie holte eine Lageplan des Campingplatzes und ich durfte ein kleines Fleckchen aufsuchen. "Wenn hier kein Zelt steht, können Sie da hin!" sagte Sie.

Und es klappte. Es war ein kleines Eckchen unter einem Baum. Zwar parkten direkt daneben die Autos der der umliegenden Dauercamper, aber das störte nicht.

Ich hatte also Glück. Konnte meinen Campingurlaub in Holland genießen. Domburg ist auch wirklich schön. Nette Innenstadt, mit Pommesbuden, Fischbuden, Pannekoekenhuis und was man sonst noch so braucht. Es gibt einen Supermartk auf dem Campingplatz, aber auch einen großen in der Stadt (ca. 10min zu Fuß) Überhaupt ist alles sehr nahegelegen. 10min zum Strand, 10min in die Stadt.

Es lohnt sich mal ein Fahrrad zu leihen um Ostkapelle und Westkapelle zu besuchen. Fahrradverleich ist in Domburg in der Stadt günstiger als auf dem Campingplatz roompot. Ich war bei einem Geschäft mit Campigartikeln, Fahrrädern und anderem Kram direkt gegenüber der Kirche im Zentrum, links von einem großen Surfshop.

Fazit: Domburg und Umgebung - ganz toll. Middelburg - nette Stadt im Zentrum der Halbinsel (Veere). Die Gegend um Domburg heißt "Zeeland". Warum die Leute damals hier weg wollten nach "New Zeeland", erschließt sich mir aber nicht.

Tipp: Vorher reservieren, auf jeden Fall im Hochsommer.
 

Bewertungen und Kommentare

Batida Batida
07.09.2009
Danke für die Warung. Nächstes mal vorher reservieren :-) report_rating
 
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 22.11.2017 - 23:17 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 22.11.17, späteste Rückreise 22.11.17
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.