Puerto Rico - Wer Schwein hat, kann essen :)

Reisebericht von anna_und_thomas, Reisezeitraum Mai 2006 Durchschnittliche Bewertung report_rating
Verfasst zur Region: Puerto Rico Dieser Reisebericht wurde 4445 Mal angeschaut
 
Nachdem ich euch ja schon über die Hauptstadt Puerto Ricos, San Juan, berichtet habe, möchte ich euch auch noch etwas über die Essgewohnheiten der Puertoricaner erzählen. Ich nehme mal an, dass die meisten Leute nicht wissen, was dort so gegessen wird… Wir wussten es ja auch nicht, bis wir da waren :) Doch ich sage immer „Du bist was du isst“ – also soll das Thema nun angeschnitten werden. Buchstäblich…
Erster und wichtigster Hinweis: nicht nur im Hotel essen! Dort gibt es fast ausschließlich amerikanische Küche mit fett Pancakes und so. Dabei sind die Nationalgerichte auf Puerto Rico wirklich spannend.
So wie sich auf der Insel die Einflüsse unterschiedlichster Kulturen mischen (Kreolisch, Spanisch, Afrikanisch, Amerikanisch), so vielfältig und abwechslungsreich sind auch die Gerichte und Getränke. Eines gleich vorweg: als Vegetarier wird man mit der landestypischen Küche nicht glücklich. Das Lieblingstier der Inselbewohner ist eindeutig das Schwein, das es in diversen Darreichungsformen gibt. Der Zustand „lebendig“ gehört augenscheinlich nur selten dazu. Dafür gibt es Spanferkel, knusprige Schweinekruste, Schweinebraten, Haxen… Alles was das Herz des Fleischfans begehrt und das Hirn des Diätfanatikers ablehnt. Die Lieblingszubereitung der Speisen ist das Frittieren – in (wie sollte es anders sein) Schweinefett. Gewürzt wird alles mit „Soffrito“ – einer Gewürzsoße , die aus viel Knoblauch, süß schmeckenden kleinen Pfefferschoten und, ich glaube, Thymian besteht. Natürlich hat jede Familie und jedes Restaurant ihr eigenes, ganz besonderes Geheimrezept, so dass ich nicht genau herausfinden konnte, was in der Sauce enthalten ist. Zu vielen Gerichten kommen Reis und Bohnen.
Abgesehen von Schweinchen Babe ist ein Nationalgericht auf Puerto Rico der (das?) „Mofongo“ . Das ist vom Prinzip her erst einmal mal Kochbanane, die in Schweinfett (in was auch sonst) angebraten wird. Dann werden die Bananen zerstampft und in eine handliche Form gebracht. Dazu kommt auch noch Schweineschwarte, die mit untergemengt wird. Das Gebilde sieht am Ende so ähnlich aus wie diese Reistürmchen, die man hierzulande kennt. Manchmal gibt es die Mischung auch mit Shrimps. Obendrauf kommt auf jedem Fall Soffrito-Sauce. Das klingt nach einer wilden Mischung, schmeckt aber fantastisch!
Puerto Rico liegt in der Karibik und so gibt es auch zu dieser Region das Klischee, dass die Leute den ganzen Tag am Strand rumhängen und Cocktails schlürfen. Auf die Einwohner Puerto Ricos trifft das nicht zu, wohl aber auf die unzähligen Touristen, die mit den riesigen Kreuzfahrtschiffen im Hafen einlaufen und versuchen, möglichst viel Inselstimmung in wenig Zeit aufkommen zu lassen. Andererseits trinkt natürlich auch der Puertoricaner gern mal einen – auch über den Durst – und nimmt dazu Rum oder Bier . Auch in Cocktailform…zumindest Ersteres :)
 

Bewertungen und Kommentare

Scarlett Scarlett
18.09.2007
Klingt sehr appetitlich... report_rating
 
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 22.06.2018 - 07:08 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 22.06.18, späteste Rückreise 22.06.18
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.