Besuch im Aquarium auf Mallorca

Reisebericht von Joe-Luebeck, Reisezeitraum Mai 2011 nicht bewertet report_rating
Verfasst zur Region: Spanien  > Mallorca Dieser Reisebericht wurde 1795 Mal angeschaut
 
In diesem Jahr haben wir uns entschieden mal das Aquarium in Palma zu besuchen. Von Paguera aus kommt man mit dem Auto sehr schnell dort hin. Es geht also direkt auf die Autobahn und fährt dann die MA 20 immer in Richtung Airport. Die Ausfahrt zum Aquarium ist die Ausfahrt 10 Platja de Palma. Dann ist man auch sofort dort...es ist sehr gut ausgeschildert. Am Aquarium sind auch ausreichend, kostenlose, Parkplätze vorhanden.
Auf den ersten Blick scheint der Eintritt, mit 20.50 Euro für Erwachsene, etwas teuer. Mit der HolidayCheck Card beträgt der Eintritt dann aber nur 16.50 Euro pro Person. Wir waren zwei Erwachsene und beim bezahlen nur eine HolidayCheck Card. Trotzdem haben wir beide die Ermäßigung bekommen.

Zu erst wird man beim Einlass fotografiert. Das Foto kann man dann nach dem ersten Teil des Rundgangs für 8.00 Euro käuflich erwerben. Wir fanden es recht teuer und haben das Foto nicht erworben.

Der Rundgang beginnt in der *Alten Welt*. In diesem Abschnitt sieht man die typische Fauna und Flora des Mittelmeeres. Aber auch sehr unterschiedliche Lebewesen. Jedes Fenster, bzw. Becken ist sehr gut, in verschiedenen Sprachen, beschriftet.
Als zweites kommt man dann in die *Neue Welt*. Hier gibt es vieles aus dem Indischen, Pazifischen und Atlantischen Ozean zu sehen und zu bestaunen.
Bestaunen kann man die farbenfrohe Vielfalt der tropischen Fauna und Flora. Faszinierend zu bestaunen ist das Verhalten von den Korallen und den vielen bunten Fischen....und das alles in originalgetreu nachgebildeten Lebensräumen. Ziemlich zum ende der *Neuen Welt* gibt es ein Mini Kino...zum verweilen und zum anschauen von schönen Unterwasserfilmen.

Zu diesem Zeitpunkt haben wir ja schon viel gesehen und bestaunt und betraten den *Garten*
Hier werden dann auch die Fotos angeboten, die am Eingang gemacht wurden. Hier kann man dann auch erstmal in einem großen und auch sehr schönen Außen-Cafe verweilen. Das Preisleistungsverhältnis ist angemessen.
Man hat das Gefühl in einem mediterranen Garten zu sitzen. Wenn der Rundgang dann weiter geht gibt es sehr unterschiedliche Becken mit Wasserschildkröten, Rochen, Kois und Hammerhaie zu sehen.
Ziemlich in der Mitte des Gartens gibt es dann noch eine kleine Snack-Oase und eine Spielzone für Kinder.

Wenn man den Garten hinter sich gelassen hat dann betritt man den *Dschungel*. Hier tritt man in eine subtropische Vegetation ein. Ein Highlight für die Sinne. Sehen, hören, fühlen, riechen....einfach ein Erlebnis.
Man meint das man wirklich durch einen Dschungel läuft. Alle Wege waren mit Rindenmulch o.ä. belegt. Immer wieder geheimnisvolle Skulpturen....verschiedene Wasserfälle...sehr unterschiedliche Geräusche und immer wieder Nebelschwaden. der Weg führt über Stege und Brücken.

Jetzt betritt man das so genannte *H2* ...Soll heißen wir sind im Bereich der Entdeckungen...einem Ort, an dem die natürlichen Wege des Wassers und die Bedeutung dieses Elements dargestellt werden. Alles was hier ausgestellt und gezeigt wird, wird auch sehr ausführlich in verschiedenen Sprachen beschrieben und erklärt.

Dann taucht man ein in die Zone *Big Blue*.
Wir gehen quasi durch ein riesiges Aquarium. Dessen Ausmaße sind einfach atemberaubend und beeindrucken total. Gefüllt ist diesen Becken mit 3.5 Millionen Liter Wasser. Ich habe mich gefühlt als sei ich auf dem Meeresboden. Überall nur Fische...rechts, links, oben und unten. Was mir besonders gefallen hat das waren die Kissen die überall ausgelegt waren. Dort konnte ich verweilen und ganz in Ruhe meine Fotos machen. Ich konnte übrigens im gesamten Aquarium Fotos machen...soll heißen, Fotografieren ist überall erlaubt...nur mit Blitz zu fotografieren ist verboten. Das kann ich auch verstehen. Dadurch sollen die Tiere ja auch geschützt werden..

Als letztes kommt man in den Raum *Geheimnisse der Tiefe*
Hier ist es ziemlich dunkel und in der Mitte des Raums steht ein riesiges, zylindrisches Quallenaquarium. Zum verweilen und bestaunen laden bequeme Sitzbänke ein. Zu bestaunen ist eine Unterwasserwelt der Quallen in wechselnden Farben.

An die Oberfläche gelangt man über die Rolltreppe. Die gleich bleibende Geschwindigkeit der Rolltreppe erinnert an die Wichtigkeit des Druckausgleichs beim langsamen Wiederauftauchen.

Oben angekommen gibt es natürlich auch einen riesigen Souvenirshop mit allem was man braucht oder auch nicht braucht.

Für uns war dieser Tag ein totales Erlebnis und wir haben in diesem Aquarium auch 6 Stunden verbracht. Ich möchte diesen herrlichen Tag nicht missen
 

Um eine Bewertung abzugeben, müssen Sie angemeldet sein

Melden Sie sich einfach über den Link "Login" ganz rechts oben an. Noch kein Community Mitglied? Dann einfach und kostenlos registrieren und alle Vorteile von Urlaubswerk nutzen.
Login Registrieren
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 25.09.2017 - 19:04 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 25.09.17, späteste Rückreise 25.09.17
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.