(Unfreiwillig) verlängertes Wochenende in Prag

Reisebericht von Der_Urlaub, Reisezeitraum Mai 2005 Durchschnittliche Bewertung report_rating
Verfasst zur Region: Tschechien  > Tschechische Republik  > Prag Dieser Reisebericht wurde 2553 Mal angeschaut
 
Im Frühling soll Prag sehr schön sein, und so fuhr ich mit ein paar Freunden kurzentschlossen mit dem Auto in die Tschechei. Ganz dummer Fehler: Mein Kumpel Tobias wollte nicht auf seinen Golf verzichten. So fuhren wir zu fünft mit 100 Diesel-PS nach Prag. Dort angekommen stellten wir das Auto auf einem bewachten Parkplatz in der Nähe eines Studentenwohnheimes ab. Wir hatten noch keine Unterkunft, und so gingen wir auf ein Angebot eines Mannes ein, der uns auf der Straße ansprach, ob wir eine Ferienwohnung suchen würden.
Zu einem Spottpreis bezogen wir eine Wohnung in Prag 2, gerade ein Block von der Fußgängerzone entfernt. Die Wohnung war für osteuropäische Verhältnisse sauber und die Lage unschlagbar. Hier muss ich sagen, dass wir Glück hatten. Normalerweise sollte man auf solche Angebote nicht eingehen. Doch wir waren fünf Männer und so hatten wir keine Probleme.

Prag ist jedenfalls toll anzusehen: Die alten Gebäude, die engen Gassen und die schönen Mädels ließen uns schöne Tage verbringen. Es lohnt sich auch abseits des Zentrums z.B. nach frühstück zu suchen, denn hier landet man unter Umständen in Restaurants mit sehr günstigen Preisen und noch freundlicheren Einheimischen. Abends tingelten wir durch Diskotheken, welche nicht schwer zu finden sind. Hier gibt es alles von Ballermann-Flair bis Gruft Schuppen. Leider sind hier die Getränkepreise oftmals an die Touristen angepasst.
Die Karlsbrücke mit ihren Straßenkünstlern, wie Feuerspuckern, Jazzmusiker oder sich seltsam gebährenden Gestalten, war immer wieder ein Highlight, das wir immer wieder genossen, da sie auf unseren Weg lag.
Die Kehrseite waren teilweise aufdringliche Prostituierte, die einfach nicht verstehen konnten, dass man nicht wegen dieser einen käuflichen Sache in ihrer Stadt weilt. Trotzdem schauten wir uns eine Tabledance-Bar an, die uns nicht wirklich beeindruckte. In den Diskos und unzähligen Bars, gab es genug Mädels, die sich gerne einladen ließen. So manch einer von uns wunderte sich über die allzu leichte Annäherung an das weibliche Geschlecht, was sich später durchaus als unbezahlbar herausstellen konnte.

Montags war dann Rückreisetag und wir ließen uns von einem Taxi, dessen Fahrstil einem Kamikazekommando glich, zu unserem Parkplatz kutschieren. Dieser war fast leer. Um nicht zu sagen: Er war zu leer, denn unser Golf war weg. Wir waren schockiert und suchten den Platz mehrmals ab, ob wir uns wirklich nicht irrten. Wir stürzten zu den Wachmännern, die grimmige Hunde an der Leine hatten und ernteten ein Achselzucken. Tolle Sache. Danke Prag!

Nachdem Tobias, der Autobesitzer, ca. 5 Stunden bei der Polizei auf einen Dolmetscher wartete, mussten wir uns Ticket für den Zug kaufen. Die Stimmung war nicht gerade prächtig, denn der Golf war gerade über ein Jahr alt, weshalb man auch nicht den Neupreis von der Versicherung erhält.

Ich würde sagen, eine Reise mit einer Moral am Ende. Das Wochenende war toll, und ich will bestimmt nochmal nach Prag, aber dann gleich einfach mit dem Zug, denn mit dem Auto ist es einfach vieeel zu teuer!
 

Bewertungen und Kommentare

Das_Sams Das_Sams
24.07.2007
report_rating
 
Wenn Sie hier oder sonst wo auf unseren Seiten Spam, anstößige Inhalte oder sonstigen Missbrauch entdecken, klicken Sie bitte hier: Missbrauch melden
Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap |  B2B White-Label Reiseservice
Bitte beachten Sie: die Reisen wurden letztmals am 22.09.2019 - 12:34 Uhr aktualisiert. Alle Preise sind "ab"-Preise, d.h. je nach Verfügbarkeit kann sich der Preis kurzfristig ändern. Aktuelle Sucheinstellung: , früheste Abreise 22.09.19, späteste Rückreise 22.09.19
* Unsere Hotline ist zum normalen Festnetz-Tarif erreichbar und damit mit vielen Festnetz-Flat-Rates kostenlos.